Mein Lieblingspodcast

Nachdem ich die Aufgabe jetzt schon einige Tage vor mir hergeschoben habe, hier mein Beitrag zur CRE-Blogkette. Aber zunächst, für all die Leserinnen und Leser, die mit dem Kürzel “CRE” nichts anfangen können, die notwendige Erklärung:

CRE steht für “Chaosradio Express” und es handelt sich dabei um einen Podcast, der im Umfeld des Chaos Computer Clubs entsteht und parallel zu anderen “Chaosradios” existiert. Verantwortlicher, Organisator und Host der Show ist Tim Pritlove, der vielen in der Szene zumindest durch das Projekt “Blinkenlights” ein Begriff sein dürfte. Tim reist unermüdlich durch die Weltgeschichte um uns, seinem mehrheitlich wahrscheinlich leicht nerdigen Publikum, regelmäßig interessante Sendungen zu allerlei Themen aus Technik, Politik und Popkultur zu präsentieren. (Manchmal kommt es sogar vor, dass er einfach so zu einem Hörertreffen anreist, OHNE etwas aufzunehmen.) Obwohl er das ganze vollkommen unentgeltlich tut und seine Sendungen der Menschheit “einfach so” zur Verfügung stellt, wage ich es kaum, das Ganze als Hobby zu bezeichnen. Aber am besten ist es, ihr macht euch selbst ein Bild, z. B. auf http://chaosradio.ccc.de.

Ich muss zugeben, dass ich gar nicht mehr weiß, wie ich ursprünglich auf CRE gestoßen bin. Es muss irgendwann um Folge 40 gewesen sein und wahrscheinlich habe ich in irgendeinem Blog darüber gelesen. Jedenfalls wurde ich gleich angefixt, vielleicht auch weil ich als Radiohörer für Podcasts generell sehr empfänglich bin. Wie auch immer, fest steht, dass mich Tim seit dem fast täglich in Tram, Bus und Bahn begleitet.

Als “kritischer Zuhörer” möchte ich diesen Post aber auch nutzen, um meine Kritik zu Tim’s Arbeit loszuwerden. Also:

Lieber Tim,

erst einmal sei gesagt, dass dein “Werk” zweifelsohne fantastisch ist. Wären wir in der Grundschule, würde ich dich mit Bienchen und Sternchen überhäufen. Selbstverständlich gefallen aber auch mir persönlich nicht alle Folgen gleich gut. Besonders mag ich die politischen und kulturellen Episoden, von denen ich viele schon mehrfach gehört habe. Auch deine “Interviews” stehen bei mir hoch im Kurs. Vom technischen Aspekt her gefällt mir fast alles unterhalb von OSI-Schicht 5. Analog dazu muss ich aber auch sagen, dass ich als Ingenieur mit vielen Informatikthemen ganz einfach nicht viel Anfangen kann. Hier gilt bei mir meistens die Devise: Einmal anhören, dann hat man mal was davon gehört. Dabei belasse ich’s dann aber auch.

Natürlich bin ich auch nicht immer einer Meinung mit deinen Gästen oder dir und mitunter kommt es vor, dass ich etwas ergänzen oder korrigieren könnte. Dank deines Blogs bzw. der Kommentarfunktion kann ich aber auch in diesen Fällen meinen Senf dazugeben und in gewisser Weise am Podcast mitwirken. Sehr gut!

Hätte ich einen Wunsch frei, würde ich mir natürlich mehr Themen wünschen, wie in meinen Lieblingsfolgen (z. B. Retrofuturismus, Energiesparhäuser, TUWAT.TXT oder die ganzen aktuellen politischen Themen). Außerdem fände ich persönlich es ganz toll, wenn du wieder an deinem englischen Podcast (Chaosradio Express International, CRI) arbeiten würdest. Mindestens Bicyclemark habe ich ins Herz geschlossen ;)!

Ich fasse zusammen: Tim, du machst einen grandiosen Job! Ich persönlich favorisiere eher die “leichten” Themen oder die, bei denen es um irgendwas Ingenieurtechnisches geht und würde mir darum natürlich gerade in diesen Bereichen mehr wünschen. Mir ist aber durchaus bewusst, dass viele da anders ticken und auch die “harten” Themen bedient werden wollen. Ich bin jedenfalls immer gespannt auf deine nächsten Aktionen und freue mich jedes Mal, wenn mein kleines Musikabspielprogramm mir stolz verkündet: “Neuer Podcast wird heruntergeladen!”

Sebastian Lammermann

Um die Kette zusammenzuhalten:

< Previous | 85 | Next >

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.